Login    Mein Konto    Hilfe    Kontakt    Willkommen

Botrytis

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Natürlich darf bei den Süssweinen auch der Botrytis nicht fehlen. Der durch die gleichnamige Edelfäule Botrytis cinerea entstandene Süsswein wird von Hand gepflückt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Trauben auch den optimalen Reifegrad erreicht haben. Dies sollte recht spät eintreten, ansonsten ist die Lese für den Botrytis unbrauchbar.

Das bedeutet, dass der Schimmelpilz bereits das Wasser aus den Trauben gezogen haben sollte und die getrockneten Trauben bereits mit einem leichten Schimmel überzogen sein müssen. Im Anschluss erfolgt die komplette Pressung, ehe es an die Monate andauernde Gärung des Cuvees in speziellen Eichenfässern geht. Hier wird durch das Niedrighalten der Temperaturen vermieden, dass die Botrytis Aromen verloren gehen.

Sehr gut eignen sich die Rebsorten Semillon Sauvignon Blanc oder der Muscadelle. Diese verleihen dem Süsswein eine sehr gute Note. Beim Geschmack des Botrytis wird eine gewisse Harmonie sofort deutlich. So erinnern einen diese edlen Tropfen an Aromen wie Honig, Gewürze oder kandierten Früchten.